Category: Aktionen

Januar 26th, 2024 by GEW

Liebe Kolleg*innen,

wie ihr sicherlich mitbekommen habt, finden am Wochenende an vielen Orten in Schleswig-Holstein Kundgebungen und Demonstrationen gegen Rechtsextremismus statt. Folgende Termine sind uns bekannt:

Samstag: 27.01.2024:

  • Kiel, Rathausplatz 11:00 Uhr
  • Heide, Südermarkt 10:00 Uhr
  • Lübeck, Lindenplatz 13:00 Uhr
  • Schwentinental, Haus der Kirche, 10:00 Uhr
  • Husum, Kreishaus 13:00 Uhr
  • Rendsburg, Schlossplatz 13:00 Uhr
  • Neumünster, Vicelin Kirche 15:00 Uhr

Sonntag 28.01.2024:

  • Neumünster, Großflecken, 13:00 Uhr
  • Eckernförde, Hafenspitze, 14:00 Uhr
  • Nortorf, Marktplatz 16:00 Uhr
  • Schleswig, Stadtfeld 15:00 Uhr

Für die Kolleg*innen im Süden des Landes bietet sich auch die Teilnahme an der Großdemonstration am Sonntag (28.01.) in Hamburg Ludwig-Erhard-Straße ( Höhe Michel) an. Unter den vielen Unterzeichner*innen des Aufrufs dazu sind neben Fridays for Future auch der DGB. 

Diese Übersicht ist sicherlich nicht vollständig. Auch der NDR SH informiert ausführlich über weitere für die nächsten Tage geplante Demonstrationen gegen rechts.

Für diejenigen, die in Kiel zur Kundgebung gehen: Ab 10:15-10:30 Uhr könnt ihr euch am Gewerkschaftshaus GEW-Flaggen abholen.

Lasst uns gemeinsam am Wochenende auf die Straßen Schleswig-Holsteins gehen und Klare Kante gegen rechts zeigen! Wir freuen uns möglichst viele von euch an den unterschiedlichen Orten zu treffen.

Posted in Aktionen

Januar 18th, 2024 by GEW

Infos, wo in nächster Zeit Kundgebungen und Demonstrationszüge stattfinden, findet ihr z.B. beim NDR unter dem Link:

–> Wo in SH am Wochenende gegen rechts demonstriert wird <–

 

Für die Kolleg*innen, die im Süden Schleswig-Holsteins wohnen, bietet sich auch die Teilnahme an der Großdemonstration am Freitag, dem 19. Januar, um 15:30 Uhr auf dem Jungfernstieg/Rathausplatz Hamburg an.

dazu die Pressemitteilung des DGB Hamburg:

Hamburg steht auf!

Kundgebung gegen Rechtsextremismus und neonazistische Netzwerke vor dem Hamburger Rathaus

In den vergangenen Wochen sind gefährliche Neubildungen rechtsextremer Netzwerke sichtbar geworden, die viele Menschen in unserem Land sehr beunruhigen. Die Radikalisierung der AfD schreitet voran. Die Gedankenspiele um eine Vertreibung von Bürgerinnen und Bürgern mit Migrationsgeschichte sind menschenverachtend und stellen eine Gefahr für die Demokratie und den Frieden in unserem Land dar.

Aus diesem Grund hat sich hier in Hamburg spontan ein Bündnis aus Vertreterinnen und Vertretern aus Kultur, Wissenschaft, Religionsgemeinschaften, Unternehmern, Gewerkschaften und Migrantenselbstorganisationen zusammengefunden, um gemeinsam ein Signal aus der Mitte der Gesellschaft zu senden: Wir wollen uns mit dieser Radikalisierung und der Diffamierung von Menschen mit Migrationsgeschichte nicht abfinden, sondern treten öffentlich dagegen auf.

Wir rufen zu einer Kundgebung am Freitag, den 19. Januar 2024 um 15:30 Uhr auf dem Rathausmarkt auf.

Es werden unter anderem folgende Rednerinnen und Redner sprechen: Tanja Chawla, Vorsitzende des DGB Hamburg; Bischöfin Kirsten Fehrs, amtierende Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche Deutschland; Michael Thomas Fröhlich, Hauptgeschäftsführer UVNord – Vereinigung der Unternehmensverbände in Hamburg und Schleswig-Holstein e. V.; Joachim Lux, Intendant Thalia Theater; Carola Veit, Präsidentin der Hamburgischen Bürgerschaft.

Der Aufruf

In der Hamburger Verfassung heißt es:

„Vielfalt und Weltoffenheit sind identitätsstiftend für die hanseatische Stadtgesellschaft. In diesem Sinne und mit festem Willen schützt die Freie und Hansestadt Hamburg die Würde und Freiheit aller Menschen. Sie setzt sich gegen Rassismus und Antisemitismus sowie jede andere Form gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit ein. Sie stellt sich der Erneuerung und Verbreitung totalitärer Ideologien sowie der Verherrlichung und Verklärung des Nationalsozialismus entgegen.“

Hamburg ist eine internationale und vielfältige Stadt. Unsere Wirtschaft, unsere Kulturszene und unsere Wissenschaft sind weltweit vernetzt. In unserer Stadt leben und arbeiten Menschen verschiedener Herkunft friedlich zusammen. Wir wollen, dass das so bleibt.

Seit geraumer Zeit werden diese Werte von rechtsextremistischen Kräften infrage gestellt. Insbesondere die AfD hat in den vergangenen Jahren eine deutliche Radikalisierung vollzogen. Sie schmiedet mit anderen Neonazis und rechtsradikalen Kräften einen sogenannten „Masterplan“, Menschen mit Migrationshintergrund aus Deutschland zu vertreiben. Die AfD-Strategen und ihre Handlanger nennen es vornehm „Remigration“ – dabei geht es um Vertreibung und Deportation. Diese Pläne wollen das grausamste Kapitel deutscher Geschichte wieder aufleben lassen. Damit wird die AfD endgültig von einer rechtspopulistischen zu einer rechtsextremen Partei.

Hier handelt es sich um eine reale Gefahr für unsere Demokratie, unseren Staat und unsere Verfassung!

Dazu werden wir nicht schweigen. Lasst uns den menschenverachtenden Fantasien von einer ethnisch und kulturell gleichgeschalteten Gesellschaft entgegentreten!

Wer Menschen allein aufgrund ihrer politischen, ethnischen, kulturellen oder religiösen Prägung aus Deutschland vertreiben will, muss mit unserem entschlossenen Widerstand rechnen!

Darum rufen wir als Gewerkschaften, Religionsgemeinschaften, Kulturschaffende, Wirtschaftsverbände und Vereine zu einer Kundgebung gegen Rechtsextremismus und neonazistische Netzwerke auf.

Posted in Aktionen

Januar 18th, 2024 by GEW

 

Eine ausführliche Darstellung des Tarifabschlusses und der zeit- und wirkungsgleichen Übertragung der Ergebnisse auf die Beamt*innen und die  Versorgungsempfänger*innen findet ihr unter:

Tarifinfo TV-L Nr. 3-2023

Posted in Aktionen

November 20th, 2023 by GEW

Am 6. Dezember wollen wir unsere Forderungen nach einer kräftigen Gehalts- und Besoldungserhöhung gemeinsam mit den Kolleg*innen von ver.di und GdP in Kiel auf die Straße bringen.

10,5%, mindestens 500 Euro – das ist unsere klare Forderung!

Monika Heinold ist in der bundesweiten Verhandlungsführung und erklärt breit: Es soll  keine zeit- und wirkungsgleiche Übernahme des Tarifergebnisses geben. Wir wollen nicht von ihrem „good will“ abhängig sein. Wir fordern die direkte Übernahme des Tarifergebnisses auf Beamt*innen und Pensionär*innen!

Wir müssen Druck machen –Tarifbeschäftigte, Beamte*innen und Pensionär*innen gemeinsam! 

Die Demonstration startet um 14:30 Uhr am Kieler Gewerkschaftshaus. Sie zieht zum Landeshaus, wo um 15:30 Uhr die Abschlusskundgebung stattfindet.

Der Zeitpunkt 14:30 Uhr für die gemeinsame Demonstration ist ein Kompromiss zwischen den beteiligten Gewerkschaften, um möglichst viele Streikende und Beamt*innen gleichzeitig auf die Straße zu bringen. Der frühe Nachmittag ermöglicht es unseren Beamt*innen, sich in größerer Zahl zu beteiligen können. Dabei ist uns durchaus bewusst, dass der Termin für manche Kolleg*innen aus den Schulen zeitlich nicht machbar ist. Trotzdem sollten wir jetzt alles daran setzen, möglichst viele GEW-Mitglieder für die Demo zu mobilisieren. Sonst wird das nix mit einer anständigen Erhöhung der Gehälter, der Besoldung und der Versorgung.

Wir werden am 6. Dezember auch unsere tarifbeschäftigten Mitglieder (TV-L) zum Warnstreik aufrufen und sie per E-Mail darüber informieren.

Posted in Aktionen

November 7th, 2023 by GEW

Tarif- und Besoldungsrunde Länder 2023

Die Tarif- und Besoldungsrunde 2023 zwischen den Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes und der Tarifgemeinschaft der Länder (TdL) ist gestartet.

Bei der GEW bilden Lehrkräfte den größten Teil unter den Landesbeschäftigten. Die Tarifrunde betrifft aber ebenso Beschäftigte an Hochschulen und beim Studentenwerk sowie Schulassistent*innen beim Land.

Da die Gewerkschaften die Übertragung des Ergebnisses der Tarifverhandlungen auf die Beamt*innen sowie auf die Versorgungsempfängerinnen fordern, geht es auch um die Besoldung verbeamteter Lehrkräfte.

Die Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes fordern 10,5 Prozent, mindestens 500 Euro mehr Gehalt monatlich für alle Beschäftigten der Länder. 

Auch in der zweiten Runde der Tarifverhandlungen hat die Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) kein Angebot vorgelegt. Stattdessen blockierten sie jeglichen Fortschritt

Deshalb wollen und müssen wir Druck machen und möglichst viele Kolleg*innen mobilisieren. Die Vorbereitungen dafür laufen auch in Schleswig-Holstein.

Viel mehr Infos zur augenblicklichen Tarifrunde finden sich bei VERDI (zusammen-geht-mehr.verdi.de) und bei der GEW (https://www.gew.de/mehr)

Zu der Bedeutung der Tarifverhandlungen für Beamtinnen und Beamte siehe auch das aktuelle Flugblatt von VERDI (PDF)

Posted in Aktionen

November 1st, 2023 by GEW

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

aktuell erhalten alle Besoldungs- und Versorgungsempfängerinnen und -empfänger des Landes Schleswig-Holstein ein auf den Oktober 2023 datiertes Schreiben der Finanzstaatssekretärin zur „Gewährleistung einer verfassungsgemäßen Alimentation für das Jahr 2023“. Dieses Schreiben wirft eine Reihe von Fragen auf. Der DGB und seine Gewerkschaften reagieren mit der angefügten Mitgliederinformation (PDF).

2023 10 31 DGB-Mitgliederinformation zum Schreiben des Finanzministeriums zur amtsangemessenen Alimentation 2023

Posted in Aktionen

August 30th, 2023 by GEW

wir stecken in einer der schwersten Bildungskrisen seit Gründung der Bundesrepublik! 50.000 Schüler*innen verlassen jährlich die Schule ohne Abschluss. Der Mangel an Lehr*innen und Erzieher*innen nimmt immer weiter zu. Unser Bildungssystem ist veraltet, sozial ungerecht und krass unterfinanziert. Höchste Zeit für eine Bildungswende!

Deswegen rufen wir gemeinsam mit weit über 100 Organisationen unter dem Motto “Bildungswende jetzt!”am Sonnabend, 23. September 2023 zu einem bundesweiten Aktionstag auf.Alle Infos zum Bündnis und den Unterstützer*innen findet ihr hier. In Kiel treffen wir uns um 12:05 Uhr am Kieler Gewerkschaftshaus zu einer Demonstration durch die Kieler Innenstadt zum Bootshafen. Dort findet die Abschlusskundgebung statt.

 

DEUTSCHLANDWEITER PROTESTTAG

23.09.23 Demonstration in Kiel

 

Wir fordern gemeinsam mit unseren Bündnispartner*innen:

Schule und Kita zukunftsfähig und inklusiv machen!

Arbeitsbelastung runter, Bildungsqualität rauf!

Eine Ausbildungsoffensive für Erzieher*innen und Lehrkräfte!

Mehr Geld für Bildung durch ein Sondervermögen!

 

Am 23. September gemeinsam auf die Straße!

Für eine echte Bildungswende. Wir zählen auf dich!

Start: 12:05 Uhr am Kieler Gewerkschaftshaus

GEW Schleswig-Holstein

Legienstr. 22 / 24103 Kiel

 

 

 

 

Posted in Aktionen

August 28th, 2023 by GEW

Für alle örtlichen Personalräte der Grundschulen, der Gemeinschaftsschulen, der Förderzentren, der Gymnasien, GemS mit Oberstufe und der Beruflichen Schulen   

Personalräteschulung

Thema: MBG: Grundlagen der Mitbestimmung II

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

der GEW Kreisverband Segeberg lädt alle Personalräte zu einer Personalräteschulung sehr herzlich ein:  

Donnerstag, 14.09.2023

von 09.00 Uhr bis längstens 16.00 Uhr

im

Landgasthof „Goldener Hahn“

Am Dorfplatz 1

24641 Stuvenborn

 

ReferentInnen:   

Christian Steenbuck, (HPR(L) Mitglied)

NN

Tagesordnung:

  • Fortsetzung: Grundlagen der Mitbestimmung (Teilnahme ist auch ohne Besuch der Schulung MBG I problemlos möglich!)

  • Rechtsprechung

  • Initiativen und Dienstvereinbarungen

  • Aufgaben der Personalräte bei Versetzungen, Abordnungen, …

  • Fragen der Personalräte

  • Verschiedenes

 – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Verbindliche Anmeldung (möglichst mit dem unten anhängenden Entsendungsbeschluss Formular als Scan) spätestens bis zum 08.09.2023 an:  Anmeldung-GEW-SE@t-online.de

Teilnehmen können Personalräte und Ersatzvertreter*innen gemäß § 37 MBG S-H. Die Teilnahme erfolgt auf der Grundlage des Entsendungsbeschlusses des Personalrats. Die Tagungsgebühr beträgt 40 Euro. Da die Haushaltsmittel für Personalräte- Schulungen im Haushalt des Landes Schleswig-Holstein begrenzt sind, ist nicht davon auszugehen, dass eine Erstattung durch das Land SH als Arbeitgeber erfolgt. Die GEW übernimmt – soweit eine Erstattung nicht möglich ist – für GEW Mitglieder die Tagungsgebühr. Personalräte, die nicht Mitglied der GEW sind, entrichten die Tagungsgebühr am Veranstaltungsort.

Mit freundlichen Grüßen

GEW KV Segeberg

Christian Steenbuck

Am Kamp 13, 24641 Stuvenborn

Tel.: 04194-98819992

Mail: Anmeldung-GEW-SE@t-online.de

 

–> zum Formular Entsendungsbeschluss

 – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

 

Posted in Aktionen

August 23rd, 2023 by GEW

Pressemitteilung des GEW Landesverbandes SH:


Den Schulen fehlt es weiterhin an ausgebildeten Lehrkräften. Die Lehrerinnen und Lehrer leiden nach wie vor unter zu hoher Arbeitsbelastung. So blickt die Bildungsgewerkschaft GEW auf den Start ins neue Schuljahr.
Die GEW-Landesvorsitzende Astrid Henke vermisste auf der heutigen Pressekonferenz (23.08.2023) von Ministerin Karin Prien vor allem Initiativen, um die Lehrkräfte zu entlasten. „Dieses Thema blendet die Ministerin immer noch aus. Alle Ideen zu mehr Lesezeit in der Grundschule und Reduzierung der hohen Zahl an Schulabbrecherinnen und -abbrechern fruchten nichts, wenn die Lehrkräfte nicht genügend Zeit haben, um sie umzusetzen“, sagte die Gewerkschafterin. In einem ersten Schritt müsse die Bildungsministerin die Klassenlehrkräfte entlasten, damit sie Kinder und Jugendliche besser unterstützen könnten. 
Oberflächlich wirkten die Zahlen der Bildungsministerin zur Stellensituation durchaus positiv, räumte Astrid Henke ein. „Wer aber hinter die Fassade blickt, stellt fest: An unseren Schulen arbeiten zwischen 1.500 und 2.000 Menschen, die keine oder keine vollständige Ausbildung haben“, rückte sie die ministeriellen Zahlen ins rechte Licht. So kenne sie beispielsweise eine Schule an der Westküste, an der die Hälfte des Kollegiums über keine oder keine vollständige Ausbildung verfüge. Und dabei handele es sich keineswegs um einen Einzelfall. Auch in anderen Regionen des Landes klagten die Schulen über zu wenig ausgebildete Lehrkräfte.
Astrid Henke stimmte mit der Bildungsministerin darin überein, die Grundkompetenzen von Kindern in der Grundschule möglichst schnell zu verbessern. Sie kritisierte aber die geplante Umsetzung: „Pauschal zwei Stunden mehr Unterricht Deutsch und Mathematik im Stundenplan auszuweisen hilft nicht, wenn die Schulen dafür gleichzeitig Förderzeit streichen müssen. Sinnvoller ist es, diese Stunden für die gezielte Förderung derjenigen einzusetzen, die es am nötigsten haben.“ Bei aller elementaren Bedeutung von Lesen, Schreiben und Rechnen dürfe nicht vergessen werden, dass Schule viel mehr sei. Auch Sport, Musik und Kunst leisteten einen nicht zu unterschätzenden Beitrag für die Entwicklung der Kinder und auch für die Leistungen in Deutsch und Mathematik.

Verantwortlich: Bernd Schauer, 23.08.2023

Bernd Schauer

Geschäftsführer GEW Schleswig-Holstein

Legienstr. 22 – 24

24103 Kiel

Tel.   0431-5195-155
Mobil 0175-2622987

Posted in Aktionen

Juni 30th, 2023 by GEW

 Einladung zur

Delegierten- und Mitgliederversammlung

mit anschließendem Abendessen

Donnerstag, 7. September 2023

16.00 bis ca. 19.00 Uhr

Landhaus „Zum goldenen Hahn“

(Am Dorfplatz 1, 24642 Stuvenborn)

TOP 1: Aktuelles aus der GEW

u.a. Rückblick Personalratswahlen

TOP 2: Wahl der Delegierten für die Landesdelegiertenversammlung (LDV)

Wer gewählt werden möchte, vom 29.11. – 1.12.23 zur LDV zu fahren, möge sich gern schon bei mir melden!

TOP 3: Veranstaltungen und Veranstaltungswünsche

TOP 4: Verschiedenes

Fahrtkosten sowie evtl. anfallende Kinderbetreuungskosten (Babysitter) werden vom GEW-Kreisverband übernommen.

Wir hoffen, dass ganz viele von euch kommen!

Bitte gebt unbedingt bis zum Freitag, 1.9.23 per Mail, Fax, Telefon Bescheid, ob ihr teilnehmt – danke!

Sabine Duggen,

Grimms Weg 7, 24598 Boostedt

Tel.: 04393-97563, Fax: 04393-97565

e-mail: sabineduggen@live.de

Mit freundlichen Grüßen, Sabine

Posted in Aktionen